Zahnarzt Doktor Benedikt in Klosterneuburg

Zahnarzt Doktor Benedikt in Klosterneuburg Schriftzug

 

 

Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

 

Softlaser

Behandlung mit Softlaser

Der Softlaser findet in der Zahnmedizin ein breites Einsatzgebiet. Wir unterscheiden die reine Softlasertherapie, bei der durch örtliche Bestrahlung  mit niedriger Energie der Heilungsprozess angeregt wird von der sogenannten Photodynamischen Therapie. Bei dieser Form der Anwendung des Lasers wird das Gewebe mit Farbstoff eingefärbt und danach mit dem Softlaser bestrahlt. Dadurch werden 92% der Keime, die sich in diesem Bereich befinden abgetötet. Mit den restlichen 8% wird der Körper selbst fertig, und der Patient erspart sich eine Antibiotikatherapie mit all ihren Nebenwirkungen. Die Softlasertherapie ist absolut schmerzfrei, schonend und hat keine Nebenwirkungen.

Welche Behandlungen können mit dem Softlaser durchgeführt werden?

1. Parodontitis-Behandlung
Nach der sorgfältigen Entfernung von Belägen und Zahnstein aus den Zahnfleischtaschen wird Farbstoff in die mit Bakterien besiedelte Tasche eingebracht und danach mit einer speziell dafür entwickelten Lasersonde bis in die Tiefe der Tasche bestrahlt. Dadurch werden die  Bakterien eliminiert und das Zahnfleisch kann abheilen.

2. Oralchirurgie
Der Softlaser hat bei allen operativen Eingriffen einen positiven Effekt auf die Wundheilung. Bei Extraktionen, Wurzelspitzenresektionen und allen Operationen im entzündlichen Gewebe findet die Photodynamische Therapie zur Keimreduktion ihren Einsatz.

3. Herpes und Aphten
Viele Menschen leiden unter immer wiederkehrenden Fieberblasen und schmerzhaften Aphten im Mund. Beide Krankheitserscheinungen können im Anfangsstadium gut mit dem Softlaser behandelt werden. Außerdem haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass nach mehrmaliger Bestrahlung die Anfälligkeit der Patienten für diese Leiden herabgesetzt wird.

4. Periimplantitis
Eine unangenehme und das Implantat gefährdende Erkrankung ist die Entzündung des Knochens rund um das Implantat. Auch hier ist nach der professionellen Mundhygiene die photodynamische Lasertheraphie die Therapie der Wahl.

5. Wurzelbehandlungen
Die Wurzelkanäle werden nach der üblichen Reinigung mit Farbstoff angefärbt und mit speziellen Glasfasersonden gelangt das Laserlicht bis zu den Wurzelspitze und kann dort die verbleibenden Keime abtöten.
Wenn ein Zahn in den Wurzelspitzen mit Hilfe der herkömmlichen Methoden nicht keimfrei zu bekommen ist, können die infizierten Wurzelkanäle nach Farbstoffapplikation und Laserbestrahlung über spezielle Glasfasersonde keimfrei werden.

 

< zurück